Startseite » Aprikosen Tarte mit Aprikosen Curd

Aprikosen Tarte mit Aprikosen Curd

Von meinem letzten Tarte Rezept hatte ich noch die Hälfte des Teigs für den Boden übrig. Diesen übrig gebliebenen Teig habe ich für diese Aprikosen Tarte verwendet. Für dieses Rezept brauchst du einen Tarte Ring von 20 cm Durchmesser.

Meine Tarte besteht aus dem Boden aus Mürbeteig, einem Belag aus Aprikosen Curd (Das ist eine Aprikosen Creme), aus frischen Aprikosen und Heidelbeeren sowie aus italienischer Meringue.

Die Zutaten für den Boden:
(reicht für 2 Tartes)

  • 250 g Mehl Typ 550
  • 170 g Butter
  • 2 g Salz
  • 10 g Puderzucker
  • 50 g Ei (1 Ei Größe M)

Die Herstellung des Teigs:

Zuerst gibst du die kalte Butter in kleinen Stücken auf das Mehl. Dann zerreibst du mit den Fingerspitzen Butter und Mehl bis eine krümelige, sandartige Masse entsteht. Nun gibst Salz und Puderzucker hinzu und arbeitest beides unter. Danach kommt das Ei hinzu. Jetzt verknetest du alles schnell, um einen glatten Teig zu erhalten. Dann drückst du ihn mit dem Handballen ein paar Mal auf der Arbeitsfläche platt. Der Teig kommt dann für mindestens 2 Stunden oder bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank. Während der Kühlzeit kann der Aprikosen Curd hergestellt werden.

20 Minuten vor der Weiterverarbeitung holst du den Teig aus dem Kühlschrank. Dann rollst du ihn auf einem Blatt Backpapier aus. Den Teig habe ich mit einer Frischhaltefolie bedeckt und ihn darunter auf 4 mm Dicke ausgerollt. Dann kann man die Frischhaltefolie abziehen und den Teig mit dem Backpapier auf einen 20 cm großen Backring stürzen. Nun drückst du den Teig in den Backring und schneidest den überstehenden Rand ab. Den Backring mitsamt dem Teig kannst du noch einmal 10 Minuten in das Gefrierfach stellen. Dann wird der Teig blind gebacken. Dazu habe ich ihn mit einer Lage Backpapier bedeckt und diese in die Form reingedrückt.

Die Zutaten für den Aprikosen Curd:

  • 300 g frische Aprikosen
  • 1/2 Zitrone (Saft)
  • 50 g Zucker
  • 3 Eier
  • 20 g Maisstärke
  • 50 g Butter
  • 2 Löffel Wasser

Die Herstellung des Aprikosen Curds:

Die genaue Beschreibung findest du dazu in meinem Rezept Aprikosen Curd.

Die Herstellung der italienischen Meringue:

Die Zutaten für die Meringue:

  • 90 g Eiweiß
  • 150 g Zucker
  • 50 g Wasser

Wie du eine italienische Meringue machen kannst, lies bitte in meinem Basisrezept für italienische Meringue nach. Leider kann man keine kleinen Mengen wie für dieses Rezept herstellen, jedoch lässt sich die Meringue im Kühlschrank im Spritzbeutel einige Tage aufbewahren.

Die Tarte fertigstellen:

Du verteilst den Aprikosen Curd auf dem Boden. Dann schneidest du die restlichen frischen Aprikosen in schmale Scheiben und verteilst sie rosettenartig auf dem Aprikosen Curd. Außen lässt du einen schmalen Rand frei. In die Mitte kannst du einige Heidelbeeren legen. Nun wird die Meringue mit Hilfe eines Spritzbeutels mit Sterntülle außen um die Aprikosen herum aufgespritzt. Nun muss noch der Guss hergestellt werden. Dazu verrührst du die Maisstärke mit 2 Esslöffeln Wasser. Das restliche Wasser kochst du mit dem Zucker kurz auf, nimmst es vom Herd und rührst die aufgelöste Maisstärke unter. Dann wird alles noch einmal kurz unter Rühren gekocht. Fertig! Nun gibst du den fertigen Guss esslöffelweise auf die Aprikosen und die Heidelbeeren. Die Tarte ist fertig. Es bleibt nur noch, die Meringue mit einem Crème brûlée Brenner zu bräunen.

Aprikosen Tarte mit Aprikosen Curd

Schwierigkeit: Mittel
Zubereitungszeit

1

Stunde 

30

Minuten
Backzeit

20

Minuten
Kochzeit

10

Mintuen
Kühlzeit

2

Stunden

Diese Tarte besteht aus einem Mürbeteig, einem Aprikosen Curd, frischen Früchten und einer italienischen Meringue.

Zutaten

  • Für den Teig: (reicht für 2 Tartes)
  • 250 g Mehl Typ 550

  • 170 g Butter

  • 2 g Salz

  • 10 g Puderzucker

  • 1 Ei (Größe M)

  • Für den Aprikosen Curd:
  • 300 g Aprikosen

  • 1/2 Zitrone (Saft)

  • 50 g Zucker

  • 3 Eier

  • 20 g Maisstärke

  • 50 g Butter

  • 2 EL Wasser

  • Für die italienische Meringue:
  • 90 g Eiweiß

  • 150 g Zucker

  • 50 g Wasser

  • Für die Fertigstellung der Tarte:
  • 3 frische Aprikosen

  • einige Heidelbeeren

  • 1 EL Maisstärke

  • 2 EL Zucker

  • 250 ml Wasser

Anweisungen

  • Für den Teig:
  • Die kalte Butter in kleinen Stücken auf das Mehl geben.
  • Mit den Fingerspitzen Butter und Mehl zerreiben bis eine krümelige, sandartige Masse entsteht.
  • Salz, Puderzucker einarbeiten.
  • Das Ei hinzufügen und schnell zu einem glatten Teig verkneten.
  • Den Teig mit dem Handballen ein paar Mal auf der Arbeitsfläche platt drücken.
  • In Frischhaltefolie wickeln und für mindestens 2 Stunden oder bis zum nächsten Tag in den Kühlschrank legen.
  • Für den Aprikosen Curd:
  • Die Aprikosen waschen, halbieren und entkernen.
  • Die Aprikosen zusammen mit dem Saft der halben Zitrone und dem Zucker in einem Topf aufkochen.
  • Die Aprikosen mit einem Stabmixer pürieren.
  • Die Maisstärke mit dem Wasser anrühren und unter Rühren zu den Aprikosen geben.
  • Die Eier in einer Schale verquirlen unter ständigem Rühren in den Topf geben.
  • Weiter rühren bis eine puddingartige Konsistenz entsteht. Das kann einige Minuten dauern. Es sollte nicht kochen!
  • Als letztes die Butter unterrühren.
  • Den Curd abkühlen lassen und dann in den Kühlschrank stellen.
  • Für die italienische Meringue:
  • Zuerst das Wasser, dann den Zucker in einen Topf schütten und erhitzen. Gleichzeitig ständig die Temperatur messen.
  • Gleichzeitig damit anfangen, das Eiweiß in der Küchenmaschine zu schlagen.
  • Darauf achten, dass das Eiweiß nicht zu schnell zu fest wird. (Der Zuckersirup sollte zum Eischnee gegossen werden, bevor das Eiweiß fertig geschlagen ist)
  • Wenn die Temperatur des Zuckersirup 118° C erreicht hat, den Sirup in einem dünnen Strahl zum Eischnee geben. Dabei den Sirup innen an der Wand des Rührkessels herunterlaufen lassen und die Rührgeschwindigkeit etwas geringer einstellen.
  • Ist der Sirup vollständig im Rührkessel, wieder mit höherer Drehgeschwindigkeit das Eiweiß schlagen.
  • Wenn die Temperatur der Meringue auf etwa 45° C gesunken ist (Rührkessel lauwarm), kann mit dem Schlagen aufgehört werden.
  • Die fertige Meringue in einen Spritzbeutel mit Sterntülle füllen und an die Seite legen.
  • Backen und Fertigstellung der Tarte:
  • Den Teig 20 Minuten vor der Weiterverarbeitung aus dem Kühlschrank holen.
  • Den Teig auf Backpapier und unter Frischhaltefolie auf ca. 25 cm Durchmesser ausrollen, damit er in einen Tartering von 20 cm Durchmesser passt.
  • Den Teig auf den Backring legen in ihn einpassen. Dann den überstehenden Rand abschneiden.
  • Den Teig im Backring noch einmal 10 Minuten ins Gefrierfach legen.
  • Dann bei 170° C im Backofen blind backen. Dazu eine Lage Backpapier in die Form drücken.
  • Nach 10 Minuten das Backpapier entfernen und weitere 10 Minuten backen.
  • Nach dem Backen den Boden aus der Form nehmen und mit einer Raspel glatt feilen.
  • Den Aprikosen Curd in den Boden füllen.
  • Die restlichen frischen Aprikosen in schmale Scheiben schneiden und so rosettenförmig auf der Tarte verteilen, dass außen ein schmaler Rand bleibt.
  • In die Mitte einige frische Heidelbeeren legen.
  • Außen um die Aprikosen herum die Meringue dekorativ aufspritzen.
  • Die Maisstärke mit 2 EL Wasser verrühren.
  • Den Zucker mit dem restlichen Wasser aufkochen.
  • Den Topf kurz vom Herd nehmen. Dann die aufgelöste Maisstärke unter Rühren dazugeben.
  • Noch einmal kurz Aufkochen und dabei Rühren.
  • Kurz abkühlen lassen, dann den Guss esslöffelweise auf die Aprikosen und die Heidelbeeren geben.
  • Ganz zum Schluss die Meringue mit einem Crème brûlée Brenner etwas bräunen.

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

*